Eigentumswohnungen Villach - Margeritenstraße | Übersichtsplan
16328
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-16328,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-9.5,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

Übersichtsplan

Alles im Überblick

Neues Wohnen

Villach – Perau

In der Margeritenstraße im beliebten Stadtteil Villach-Perau entsteht ein neues Wohnprojekt mit 33 Wohnungen. Der Baukörper wird dank des architektonischen Konzepts auf dem großzügigen Grundstück bestmöglich in Szene gesetzt.

WOHNEN MIT AUSBLICK

Die 33 Wohnungen in der Margeritenstraße  sind auf drei Häuser verteilt. Zwei Stiegenhäuser mit Aufzügen und halboffene Laubengänge  dienen der barrierefreien Erschließung der Wohneinheiten. Die an die Stiegenhäuser anschließenden Freiflächen zwischen den Häusern bilden mit vertikalen Gärten grüne Oasen und tragen zu mehr Wohnkomfort und Intimsphäre bei.

Die Größe der Wohnungen reicht von 56 m² bis hin zu 110 m². Die Erdgeschoßwohnungen verfügen über Eigengärten, in den oberen Geschoßen bieten großzügige und individuelle Terrassen zusätzlichen Wohnkomfort. Die Panoramageschoßebene besticht mit grünen Inseln, wodurch sich hier einzigartige Freiflächen mit „grünem“ Mehrwert eröffnen.

ARCHITEKTONISCHES KONZEPT

Bei der Planung verfolgte der Architekt die Idee, den Gebäudekomplex bestmöglich in die Umgebung zu integrieren. Die Lösung? Er platziert die Wohnungen in L-Form entlang der Grundstücksgrenzen. Daraus resultiert ein schlanker Baukörper. Das Gestaltungskonzept der Fassade mit rückversetzten Stützen und Farbabstufungen unterstreicht den luftigen Charakter des Wohnkomplexes.

Ein weiterer Vorteil dieser Gebäudegeometrie: Die Wohnungen sind in Punkto Belichtung, Zufahrt, Sonneneinstrahlung und Ausblick nahezu gleichwertig. Der Blick auf die Karawanken bildet fast an jedem Frühstückstisch in der Margeritenstraße die tägliche Hintergrundkulisse.